nicola-und-andreas-kollmann

Networking Am «Wirtschaftswunder» soll – getreu dem Thema – auch die digitale Zukunft anwesend sein. Deshalb wird ein Mentoren-Ticket angeboten.

Das Wirtschaftswunder will nicht nur über die digitale Zukunft reden, sondern sie auch in den Anlass einbinden. «Ziel ist es, dass auch jüngere Teilnehmer ans Wirtschaftswunder kommen», sagt Daniel Bargetze, Geschäftsführer des Organisators, der Vaduzer Medienhaus AG. Daher wird neu ein «Mentoren-Ticket» angeboten: Für CHF 245.– (statt regulär 290.–) können zwei Personen am Anlass teilnehmen – wobei eine davon unter 28 Jahren alt sein muss. Eine ideale Gelegenheit, einen jüngeren Mitarbeiter, Lehrling, Studierenden oder Bekannten zum Wirtschaftswunder einzuladen und ihn in die Welt des Business-Networkings einzuführen. Andreas und Nicola Kollmann aus Ruggell haben von dem Angebot bereits Gebrauch gemacht.

Andreas und Nicola Kollmann, warum haben Sie das Mentoren-Ticket gebucht?

Andreas: Weil die Veranstaltung aus meiner Sicht sowohl mich als Geschäftsführer wie auch meinen Sohn im Master-Studium an der Universität St. Gallen (HSG) anspricht.

Andreas, Sie nehmen Ihren Sohn Nicola mit an den Anlass. Wie hat er auf die Einladung reagiert?

Es ist die erste Veranstaltung dieser Art, die wir gemeinsam besuchen. Er war sehr interessiert und kommt gerne mit.

Was erwarten Sie von dem Anlass?

Andreas: Für mich ist der Anlass zum einen ein Netzwerk-Anlass, ich erwarte mir spannende Vorträge und freue mich speziell auf Wolfgang Grupp.

Nicola: Da ich nach dem Abschluss meines Studiums in die Arbeitswelt eintauchen werde, die bereits zum heutigen Zeitpunkt von Digitalisierung geprägt ist, ist das Thema der Veranstaltung für mich von besonderem Interesse. Ausserdem ist es für mich als Student immer sehr hilfreich, das in der Vorlesung Behandelte aus der Perspektive von Praktikern zu hören. (pd)